Bluetooth SIG gibt Gewinner der ‚Imagine Blue Awards 2017‘ bekannt

Ende März hat die Bluetooth Special Interest Group (SIG) die Gewinner der Imagine Blue Awards 2017 bekannt gegeben, die im Rahmen der Bluetooth World in Santa Clara, Kalifornien, vergeben wurden. Sie zeichnen die Arbeit und den Ideenreichtum von Erfindern und Entwicklern aus, die mithilfe von Bluetooth-Technologie die Möglichkeiten drahtloser Verbindungen erweitern. Die prämierten Einreichungen zeigen dabei das Potenzial zukunftsorientierter Erfindungen, die helfen, über mobile Technologien das tägliche Leben zu verbessern. ‚Bluejay‘ der 16-jährigen Schülerin Sara Du aus Orange County hat dieses Potenzial: Es handelt sich um eine mobile Anwendung, um Rettungskräfte bei der Lokalisierung von Opfern einer Naturkatastrophe zu unterstützen und eine kontinuierliche Kommunikation mit ihnen zu ermöglichen. Per Bluetooth stellt Bluejay eine Verbindung zu einem an einer Drohne installieren Intel Edison-Modul her. Durch die Vielseitigkeit der Bluetooth-Kommunikation, in Verbindung mit der Mobilität einer Drohne, können im Katastrophenfall mehr Leben gerettet werden. Denn eine laufende Kommunikation ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Die Fähigkeit von Bluejay, zuverlässige Verbindungen zwischen den Rettungsteams und den Betroffenen aufrechtzuerhalten, macht das System zu einer wertvollen Bluetooth-Implementierung – und Sara Du zugleich zur Siegerin des Imagine Blue Award für Schüler und Studenten. Sie erhält dafür einen Geldpreis von 5.000 US$.

Cassia Networks hat sich mit ihrer Telemedizinlösung durchgesetzt, die den Cassia Bluetooth Router mit smarten medizinischem Equipment vernetzt. Die Verbindung schafft eine effektive und automatisierte IoT-Lösung für die Pflege zu Hause. Der Router sammelt Vitaldaten von Patienten und andere Informationen mithilfe der angeschlossenen medizinischen Geräte und überträgt diese auf sicherem Wege an den Cloud-Provider der Versorgungseinrichtung. Auf diesem Weg wird eine Echtzeitüberwachung von Patienten möglich, die zuhause versorgt werden. Die Lösung trägt zur Kostenreduktion für Patienten sowie Gesundheitseinrichtungen bei, dient Compliance-Zielen in der Patientenversorgung und verbessert die Pflegesituation. „Interessanterweise nutzen 99%aller medizinischen Geräte bereits Bluetooth-Technologie“, sagt Felix Zhao, Gründer und CEO von Cassia Networks. „Wir haben deshalb eine Telemedizinlösung entworfen, die eine einfache Überwachung per Plug-and-Play zuhause erlaubt. Sie gibt zugleich Versorgungseinrichtungen vielfältige Möglichkeiten, tausende Geräte über ein zentrales Interface zu verwalten.“ Die Lösung verringert nicht nur die Komplexität und Kosten für den Anbieter, sondern verbessert die Versorgung und erleichtert das Leben der Patienten. „Wir sind stolz auf die Auszeichnung und freuen uns, dass die SIG unsere Vision teilt, das Potenzial dieser Technologie freizusetzen“, so Zhao weiter.

Alle Finalisten der Kategorie Prototyp haben ihre Projekte dem Publikum der Bluetooth World vorgestellt. Daneben präsentierten sie ihre Ideen der Imagine Blue-Jury: Mark Powell von der Bluetooth SIG, Stacey Higginbotham von ‚Stacey Knows Things‘ sowie Stuart Carlaw, Andrew Zignani und Ryan Martin von ABI Research. Der Gewinner wurde auf der Grundlage des Innovations- und Marktpotenzials seiner Einreichung sowie auf deren erwartete Auswirkungen auf die IoT-Industrie ausgewählt. Als der Gesamtsieger der Prototyp-Kategorie erhält Cassia Networks eine Gewinnprämie von 10.000 US$.

Bluetooth SIG gibt Gewinner der ‚Imagine Blue Awards 2017‘ bekannt
Bild: Bluetooth SIG, Inc.


Das könnte Sie auch interessieren

Digitale I/Os auf PCI nachrüsten

Viele Industriecomputer sind im industriellen Umfeld noch mit einem PCI-Bus ausgestattet und verfügen nicht über den schnelleren PCI-Express-Standard. Die Einsteckkarte PCI-FC16U von ICPDAS bietet eine einfache Möglichkeit schnelle Zähler- und Frequenzeingänge sowie digitale I/Os auf dem PCI-Bus nachzurüsten. Die Karte unterstützt sowohl den +3.3V als auch den +5V PCI-Bus. Mit Hilfe eines DIP-Switch kann der Anwender die Card ID selbst festlegen.

Die BMW Group, Intel und Mobileye kündigen Delphi als neuen Entwicklungspartner und Systemintegrator für ihre State-of-the-Art-Plattform zum autonomen Fahren an. Die vier Partner haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam ein Kooperationsmodell aufzusetzen, das skalierbare Lösungen für die Automobilindustrie sowie weitere Branchen liefern soll.

Microchips WiFi SDK mit Apple Homekit Support jetzt verfügbar

Microchip bietet ein vollständig zertifiziertes WiFi Software-Entwicklungskit (SDK) mit Apple-HomeKit-Unterstützung an. Das SDK ermöglicht MFi-Lizenznehmern, stromsparende Designs auf dem branchenweit ersten Hardware-Verschlüsselungs-fähigen WiFi-basierten Entwicklungskit für Homekit zu erstellen.

Elektroautos während der Fahrt laden?

Qualcomm hat ein dynamisches Ladesystem (DEVC-System) entwickelt, das auf der kabellosen Qualcomm-Halo-Ladetechnologie für Elektroautos basiert. Das System kann ein Elektroauto dynamisch mit bis zu 20kW bei Autobahngeschwindigkeit aufladen. Zudem zeigt Qualcomm auch simultanes Laden, also zwei Fahrzeuge, die die gleiche Spur nutzen und gleichzeitig während der Fahrt aufgeladen werden.

Embedded Computing Conference 2017 in Winterthur

Unter Embedded Computing versteht man den Einsatz von Rechnersystemen als integrierter Bestandteil einer Anlage, eines Gerätes oder einer Maschine. Embedded Computing umfasst industrielle Betriebssysteme, Software-Tools, Applikationssoftware und Hardware-Plattformen und dient der Steuerung von Prozessen, der automatisierten Erfassung, Verarbeitung und Aufbereitung von Daten.

Bis zu 5.000€ (1. Platz) können Entwickler mit eingebetteter Software im Programmierwettbewerb ‚Make with Ada‘ gewinnen. Mit dem zum zweiten Mal durchgeführten Wettbewerb will Adacore die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Embedded-Systemen demonstrieren, die mit der Programmiersprache Ada entwickelt wurden.