I4.0-Maschinen-Retrofit per Felddaten-Gateway

Bereits im Einsatz befindliche Maschinen und Anlagen können nicht von den Industrie-4.0-Vorteilen in Bezug auf Vernetzung und Datennutzung profitieren, weil ihnen die technischen Voraussetzungen fehlen. Mit dem neuen I4.0/SensPac möchte SSV Abhilfe schaffen. Mit dieser Systemlösung lassen sich Sensoren und Datenschnittstellen nachrüsten, um durch Datenanalysen deutliche Effizienzsteigerungen zu erzielen. Das I4.0/SensPac ist ein intelligentes System zur Erfassung und Analyse von Sensor- und Maschinendaten, um bestehende Maschinen und Anlagen nachträglich mit Industrie-4.0-Fähigkeiten auszustatten. Die Lösung besteht aus einem Gateway mit skalier- und konfigurierbaren Felddatenschnittstellen sowie verschiedenen Softwarekomponenten. Damit sind sowohl anspruchsvolle Maschinen- und Anlagenüberwachungen als auch intelligente Diagnostikanwendungen  wie bspw. Predictive Maintenance – realisierbar. Dabei werden nicht nur die Daten nachträglich hinzugefügter Sensoren, sondern auch die in den Steuerungen bereits vorhandenen Datenpunkte zur Auswertung und Analyse herangezogen. Außerdem sind alle gewonnenen Daten dauerhaft archivierbar und stehen über Industrie-4.0-konforme Schnittstellen auch anderen Systemen zur Verfügung. Schnittstellen und Software des I4.0/SensPac orientieren sich am aktuellen ZVEI-Leitfaden mit den Anforderungskriterien für Industrie-4.0-Produkte. Insofern gehört zum Lieferumfang auch eine den derzeitigen Spezifikationen entsprechende Verwaltungsschale mit I4.0-konformer Produktidentifikation und Kommunikation, die sich an die jeweilige Anwendung anpassen lässt. Hinsichtlich der IT-Security übertrifft das I4.0/SensPac die Anforderungen des ZVEI für 2017er-Produkte bei Weitem. Neben der Sicherheit für die OPC-UA-Kommunikation sind umfangreiche VPN- und Firewall-Funktionen implementiert, die sich an verschiedene Anwendungsszenarien adaptieren lassen. Darüber hinaus testet SSV unmittelbar vor jeder I4.0/SensPac-Lieferung werkseitig alle Kommunikationsschnittstellen mit einem vom BSI empfohlenen Vulnerability Assessment System und stellt den Anwendern dokumentierte Testergebnisse zur Verfügung. Sie finden SSV auf der Hannver Messe in Halle 6, Stand F44.

SSV Software Systems GmbH www.ssv-embedded.de

I4.0-Maschinen-Retrofit per Felddaten-Gateway
(Bild: SSV Software Systems GmbH)


Das könnte Sie auch interessieren

Raumfahrt: strahlungsresistenter DC/DC-Wandler

Emtron Electronic stellt die neue Serie SMHF42, DC/DC-Wandler der Marke Interpoint von Crane Aerospace & Electronics, vor. Die Wandler in Hybridbauweise sind speziell für Anwendungen in der Raumfahrt ausgelegt und bieten bis zu 15W Ausgangsleistung bei einem Eingang von 35 bis 55VDC.

Anzeige
Weltpremiere: Fahrerloses Parken wird Realität

Selber parken war gestern. Gemeinsam haben Bosch und Daimler im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart das fahrerlose Parken (Automated Valet Parking) realisiert. Per Smartphone-Befehl fahren Autos nun fahrerlos in den zugewiesenen Stellplatz, ohne dass der Fahrer das Manöver noch überwachen muss. Das automatisierte Valet Parken ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum autonomen Fahren.

Anzeige
SMARC 2.0 Modul mit i.MX7 Prozessoren für intelligente Endgeräte

Kontron präsentiert mit dem Smarc-sAMX7 ein neues, energieeffizientes Smarc 2.0 Modul. Das Smarc-sAMX7 zeichnet sich durch seine sparsame NXP i.MX7 Dual-Core- bzw. Single-Core-Konfigurationen durch eine niedrige Energieaufnahme aus und ermöglicht so eine effiziente Entwicklung von intelligenten Geräten mit einem kompakten, lüfterlosen Design bei ausgewogener Prozessor- und Grafikleistung.

Preislich hui, innen pfui?

Der VDE warnt vor Billigprodukten aus dem Internet. Eigene Marktrecherchen des VDE-Institutes haben ergeben, dass die Hersteller von Billigprodukten entweder ungeeignete Materialien verwenden, die Sicherheitsaspekte nicht ausreichend berücksichtigen oder an der Verarbeitung sparen – mit fatalen Auswirkungen für Gesundheit und Leben der Verbraucher.

Neuer internationaler Master-Studiengang Cyber Security

Dem wachsenden Bedarf an Fachkräften stehen bundesweit bisher noch relativ wenige Angebote an geeigneten Studiengängen gegenüber: Vor diesem Hintergrund bietet die BTU Cottbus-Senftenberg ab dem kommenden Wintersemester den internationalen universitären Masterstudiengang Cyber Security an. Gut ausgebildete Fachkräfte für IT-Sicherheit werden nicht nur in Deutschland sondern weltweit gesucht.

Schurter erweitert das PCAP Controller Portfolio mit Maxtouch Lösungen

Schurter erweitert das PCAP-Controller-Portfolio mit der Maxtouch Controller-Familie von Microchip (ehemals Atmel). Mit diesen Maxtouch Chip Lösungen kann Schurter weitere kundenspezifische Anforderungen bedienen – gerade wenn schon Microchip/Atmel Komponenten in einer Anwendung im Einsatz sind.