MIO-2360 Single-Board-Computer – klein, genügsam und dank Intel-Power für alles gewappnet

Mit dem MIO-2360, einem Single-Board-Computer (SBC) im Formfaktor Pico-ITX, erweitert die Fortec AG, Embedded-Spezialist aus Landsberg am Lech, zusätzlich ihr umfangreiches Portfolio. Advantechs MIO-2360 punktet durch geringen Platzbedarf (100x72mm), neuester Intel-Gen-7-Technologie und minimalem Energieverbrauch. Allen Widrigkeiten trotzend, egal ob im Industriealltag oder klimatisch fordernden Außeneinsatz, zielt der SBC auf ein breites Spektrum an Einsatzszenarien ab.
Bestückt wird wahlweise mit einem Intel Celeron N3350 (Dual-Core, 1.10 GHz, Burst-Frequenz 2.40 GHz, TDP 6 W), Intel Atom x5-E3940 (Quad-Core, 1.60 GHz, Burst-Frequenz 1.80 GHz, TDP 9.5 W) oder Intel Atom x5-E3930 (Dual-Core, 1.30 GHz, Burst-Frequenz 1.80 GHz, TDP 6.5 W). Die Prozessoren basieren hierbei auf bewährter ?Goldmont Microarchitecture? und sind in 14 nm gefertigt. Die verschwindend geringen Verlustleistungen (TDP) ermöglichen eine komplett passiv gehaltene Kühlung, was zusätzliche Ausfallsicherheit garantiert und den Wartungsaufwand minimiert. Passend hierzu ist als Zubehör der MIO-2360 Heat Spreader verfügbar. Bis zu 8 GB Arbeitsspeicher (DDR3L 1867 MHz, Socket 1x 204-pin SODIMM) stehen Betriebssystem sowie Anwendungen zur Verfügung. Die integrierte GPU Intel HD Graphics 500 ist in der Lage drei unabhängige Displays anzusteuern. LVDS (single channel 24-bit LVDS, 1920 x 1200 @ 60Hz), DP oder HDMI über die MIOe Erweiterung, VGA (1920 x 1200 @ 60Hz) oder HDMI (3840 x 2160 @ 30H). Die Ausgabe ist in den Konstellationen (VGA+LVDS+MIOe oder HDMI+LVDS+MIOe) vorgesehen. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, wartet der MIO-2360 mit folgenden Schnittstellen auf: 1x Ethernet (10/100/1000 Mbps, Intel i210 Controller), Audio Line-in, Line-out (Realtek ALC888S), 1x mSATA (1x half-size mini PCIe slot), 1x SATA III (6Gb/s / 600MB/s), 2x USB 3.0, 2x Serial RS-232/422/485, 1x SMBus, 1x GPIO (8-bit). Zusätzlich sind Erweiterungen auf Basis einer MIOe möglich: 1x Mini PCI Express (half-size), 1x MIOe SMBus, 2x USB 2.0, LPC, 2x PCIe x1, sowie bei Bedarf DisplayPort und HDMI. Integrierte Watchdog-Funktion sowie WISE-PaaS/RMM sorgen für erweitertes Monitoring und Management. Die breite Unterstützung von WIN10, VxWorks und Linux garantiert die schnelle Integration in bereits bestehende Umgebungen und minimiert administrativen Aufwand.

MIO-2360 Single Board Computer ? klein, genügsam und dank Intel-Power für alles gewappnet
(Bild: Fortec Elektronik AG)


Das könnte Sie auch interessieren

Digitale I/Os auf PCI nachrüsten

Viele Industriecomputer sind im industriellen Umfeld noch mit einem PCI-Bus ausgestattet und verfügen nicht über den schnelleren PCI-Express-Standard. Die Einsteckkarte PCI-FC16U von ICPDAS bietet eine einfache Möglichkeit schnelle Zähler- und Frequenzeingänge sowie digitale I/Os auf dem PCI-Bus nachzurüsten. Die Karte unterstützt sowohl den +3.3V als auch den +5V PCI-Bus. Mit Hilfe eines DIP-Switch kann der Anwender die Card ID selbst festlegen.

Die BMW Group, Intel und Mobileye kündigen Delphi als neuen Entwicklungspartner und Systemintegrator für ihre State-of-the-Art-Plattform zum autonomen Fahren an. Die vier Partner haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam ein Kooperationsmodell aufzusetzen, das skalierbare Lösungen für die Automobilindustrie sowie weitere Branchen liefern soll.

Microchips WiFi SDK mit Apple Homekit Support jetzt verfügbar

Microchip bietet ein vollständig zertifiziertes WiFi Software-Entwicklungskit (SDK) mit Apple-HomeKit-Unterstützung an. Das SDK ermöglicht MFi-Lizenznehmern, stromsparende Designs auf dem branchenweit ersten Hardware-Verschlüsselungs-fähigen WiFi-basierten Entwicklungskit für Homekit zu erstellen.

Elektroautos während der Fahrt laden?

Qualcomm hat ein dynamisches Ladesystem (DEVC-System) entwickelt, das auf der kabellosen Qualcomm-Halo-Ladetechnologie für Elektroautos basiert. Das System kann ein Elektroauto dynamisch mit bis zu 20kW bei Autobahngeschwindigkeit aufladen. Zudem zeigt Qualcomm auch simultanes Laden, also zwei Fahrzeuge, die die gleiche Spur nutzen und gleichzeitig während der Fahrt aufgeladen werden.

Embedded Computing Conference 2017 in Winterthur

Unter Embedded Computing versteht man den Einsatz von Rechnersystemen als integrierter Bestandteil einer Anlage, eines Gerätes oder einer Maschine. Embedded Computing umfasst industrielle Betriebssysteme, Software-Tools, Applikationssoftware und Hardware-Plattformen und dient der Steuerung von Prozessen, der automatisierten Erfassung, Verarbeitung und Aufbereitung von Daten.

Bis zu 5.000€ (1. Platz) können Entwickler mit eingebetteter Software im Programmierwettbewerb ‚Make with Ada‘ gewinnen. Mit dem zum zweiten Mal durchgeführten Wettbewerb will Adacore die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Embedded-Systemen demonstrieren, die mit der Programmiersprache Ada entwickelt wurden.