Neues Mainboard im Thin-Mini-ITX-Format für den Dauerbetrieb

Auf der Embedded World (Halle 2, Stand 110) stellt Fujitsu das neue Mainboard D3474-B Thin Mini-ITX aus der Extended-Lifecycle-Serie vor. Das kompakte Board (170x170mm) wurde komplett im Werk Augsburg entwickelt und wird dort produziert. Es ist für den Dauerbetrieb bei Temperaturen von bis zu+50°C ausgelegt. Damit eignet sich das D3474-B Thin Mini-ITX für anspruchsvolle Aufgaben in semi-industriellen Einsatzbereichen wie Digital Signage Player, 1U-Lösungen, HMIs oder Touchpanels. Aber auch für All-in-One-PCs (AiO), sogenannte ‚tiny box‘-PCs und Systeme mit flacher Bauform bietet das D3474-B eine geeignete Grundlage. Das Mainboard verfügt über einen CPU-Sockel der Reihe LGA1151 und unterstützt Prozessoren mit einer TDP bis zu 65W. Dazu zählen Modelle der Reihe Intel Core i3, i5 und i7 der 6. Generation (‚Skylake‘) und der aktuellen 7. Generation (‚Kabylake‘). Die Platine lässt sich zudem mit Intel-Prozessoren der Pentium- und Celeron-Serie bestücken. Der integrierte H110-Express-Chip-Satz von Intel unterstützt bis zu 32GB DDR4-2400-SDRAM. Damit ist das Board auch für anspruchsvolle Anwendungen bestens gerüstet. Variabilität ist auch bei der Stromversorgung angesagt: Sie erfolgt über 12VDC oder 19-24VDC. Trotz der kompakten Maße verfügt das Fujitsu D3474-B Thin Mini-ITX über eine umfassende Ausstattung an Schnittstellen. Festplatten oder Solid State Drives (SSDs) lassen sich über Sata-III-Interfaces anbinden. Für SSDs steht außerdem eine M.2-SSD-Schnittstelle (Sata) zur Verfügung. Ebenfalls über einen M.2-Steckplatz können Nutzer Wireless-LAN- und Bluetooth-Module integrieren. Für den Anschluss an kabelgebundene Netzwerke ist ein Gigabit-Ethernet-Port vorhanden. Hinzu kommen Schnittstellen für USB und serielle Geräte mit RS-232 sowie ein 8-Bit-GPIO-Port (General Purpose I/O).

Neues Mainboard im Thin-Mini-ITX-Format für den Dauerbetrieb
Bild: Fujitsu Technology Solutions GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Raumfahrt: strahlungsresistenter DC/DC-Wandler

Emtron Electronic stellt die neue Serie SMHF42, DC/DC-Wandler der Marke Interpoint von Crane Aerospace & Electronics, vor. Die Wandler in Hybridbauweise sind speziell für Anwendungen in der Raumfahrt ausgelegt und bieten bis zu 15W Ausgangsleistung bei einem Eingang von 35 bis 55VDC.

Anzeige
Weltpremiere: Fahrerloses Parken wird Realität

Selber parken war gestern. Gemeinsam haben Bosch und Daimler im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart das fahrerlose Parken (Automated Valet Parking) realisiert. Per Smartphone-Befehl fahren Autos nun fahrerlos in den zugewiesenen Stellplatz, ohne dass der Fahrer das Manöver noch überwachen muss. Das automatisierte Valet Parken ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum autonomen Fahren.

Anzeige
SMARC 2.0 Modul mit i.MX7 Prozessoren für intelligente Endgeräte

Kontron präsentiert mit dem Smarc-sAMX7 ein neues, energieeffizientes Smarc 2.0 Modul. Das Smarc-sAMX7 zeichnet sich durch seine sparsame NXP i.MX7 Dual-Core- bzw. Single-Core-Konfigurationen durch eine niedrige Energieaufnahme aus und ermöglicht so eine effiziente Entwicklung von intelligenten Geräten mit einem kompakten, lüfterlosen Design bei ausgewogener Prozessor- und Grafikleistung.

Preislich hui, innen pfui?

Der VDE warnt vor Billigprodukten aus dem Internet. Eigene Marktrecherchen des VDE-Institutes haben ergeben, dass die Hersteller von Billigprodukten entweder ungeeignete Materialien verwenden, die Sicherheitsaspekte nicht ausreichend berücksichtigen oder an der Verarbeitung sparen – mit fatalen Auswirkungen für Gesundheit und Leben der Verbraucher.

Neuer internationaler Master-Studiengang Cyber Security

Dem wachsenden Bedarf an Fachkräften stehen bundesweit bisher noch relativ wenige Angebote an geeigneten Studiengängen gegenüber: Vor diesem Hintergrund bietet die BTU Cottbus-Senftenberg ab dem kommenden Wintersemester den internationalen universitären Masterstudiengang Cyber Security an. Gut ausgebildete Fachkräfte für IT-Sicherheit werden nicht nur in Deutschland sondern weltweit gesucht.

Schurter erweitert das PCAP Controller Portfolio mit Maxtouch Lösungen

Schurter erweitert das PCAP-Controller-Portfolio mit der Maxtouch Controller-Familie von Microchip (ehemals Atmel). Mit diesen Maxtouch Chip Lösungen kann Schurter weitere kundenspezifische Anforderungen bedienen – gerade wenn schon Microchip/Atmel Komponenten in einer Anwendung im Einsatz sind.