Kommunikation

EdgeX Foundry: Open-Source-Projekt für ein offenes IoT-Framework

Die Linux Foundation hat auf der Hannover Messe Industrie das EdgeX-Foundry-Projekt angekündigt. An dem Projekt nehmen mehr als 50 Unternehmen teil, die gemeinsam ein offenes und einheitliches Framework für das Edge-Computing – die Schnittstelle der lokalen Rechenleistung zur hypervernetzten Cloud – entwickeln wollen. Laut Linux Foundation hemmt die starke Fragmentierung des IoT-Marktes und die damit verbundene Komplexität sowie ein Fehlen eines gemeinsamen IoT-Lösungsrahmens das potenzielle Marktwachstum in diesem Bereich.

Mit dem eCO/140 stellt SSV ein Embedded Modul im DIL-40-Socketformat vor, dass speziell für datenzentrierte Anwendungen im Bereich der Prozess- und Fertigungsautomatisierung entwickelt wurde. Hardwaremäßig bietet der eCO/140 einen ARM Cortex A5 mit 528MHz, 256Mbytes DRAM und einen MicroSD-Kartensteckplatz mit integrierter SD-Karte. Auf der Speicherkarte ist ein umfangreicher Software-Stack mit verschiedenen Automatisierungs- und Cloud-Protokollen vorinstalliert.

Anzeige
IIoT-Gateway mit integrierten I/Os

ICPDAS setzt im Industrial Internet of Things auf das wichtigste Kommunikationsprotokoll MQTT, ebenso wie die gängigen Cloud-Anbieter Microsoft Azure und IBM Bluemix. Das Message Queue Telemetry Transport (MQTT)-Protokoll gewährleistet neben seiner sehr zuverlässigen Nachrichtenübertragung, eine einfache Client-Implementierung sowie einen sparsamen Umgang mit Bandbreite.

Anzeige
OPC-Kommunikation mit sicherer Anbindung an IoT-Clouds

Die neue Version von Softings dataFEED OPC Suite beinhaltet jetzt einen MQTT Connector. Damit wird die Weitergabe von Daten an IoT-Clouds einfach und sicher.

Entwicklungsumgebung für industrielles Internet der Dinge

Für Studenten, Bastler, Tüftler – sogenannte ‚Maker‘ – aber auch für professionelle Entwickler ist der Raspberry Pi eine beliebte Plattform. Über 10 Millionen Exemplare wurden bereits verkauft. Jetzt hat das Unternehmen Hilscher – Spezialist für industrielle Kommunikation – auf der Basis seiner netX-Chips ein Aufsteckmodul namens netHAT entwickelt, mit dem Anwender einen Raspberry Pi sehr einfach in industrielle Echtzeit-Ethernet-Netzwerke integrieren können. Darüber hinaus liefert Hilscher für den Raspberry Pi unter dem Namen netPI eine Umgebung für die Entwicklung von IoT-Anwendungen. Wir stellen beide Entwicklungssysteme vor.

VDE und internationale Mobilfunkbranche planen Allianz für 5G

Um die Standardisierung und die anschließende Implementierung von 5G voranzutreiben, haben das internationale Mobilfunk-Konsortium NGMN Alliance und der VDE ein Memorandum of Understanding über eine enge Zusammenarbeit zur Förderung von 5G unterschrieben. NGMN vertritt die Global Player der Mobilfunk- und IKT-Branche aus Asien, Europa und Nord-Amerika bei der Definition von Anforderungen der nächsten Mobilfunkgeneration.

IoT-Gateway-System für den schnellen Einsatz im Feld

Das neue Gateway-System ist applikationsfertig und einfach kundenspezifisch anpassbar. Die Wireless-Schnittstellen des IoT-Gateway-Systems sind skalierbar: Es stehen sechs interne USB-Ports und drei miniPCIe Slots zur Verfügung, um LTE 3GPP Modems, 2x Wi-Fi, 2x LAN mit PoE und Profinet-Features sowie low-power Bluetooth (BTLE) und 6LoWPAN zu unterstützen. Weitere low-power-Weitbereichsnetzwerke – inklusive Lora, 3GPP, LTE-MTC, Sigfox und UNB – können auf Kundenanforderung ebenfalls eingebunden werden. An das Gehäuse können bis zu acht Antennen angeschlossen werden, sodass sowohl mehrere drahtlose Standards parallel als auch Antennendiversität für eine verbesserte Signalqualität unterstützt werden.

Die relevanten Elemente für eine Bluetooth-Smart-Lösung sind schnell aufgezählt: Bluetooth Funk, Software Stack und GATT basierte Profile – all dass bietet das BGM113 von Silicon Labs in einem. Darüber hinaus kann es auch als Hostprozessor genutzt werden und spart so in der Anwendung einen zusätzlichen externen Microcontroller. Das Bluetooth-Smart Modul bietet zusätzlich flexible Hardware Interfaces an, um unterschiedlichste Sensoren und Peripherien zu bedienen, inkl. Vorzertifizierungen.

LTE – Implementierung und Einsatzmöglichkeiten

Die Nutzer von Industriesteuerungen benötigen bei ihren Anwendungen Fernwartung und die Kontrolle ihrer Geräte – ohne vor Ort zu sein. Lässt sich die Applikation nicht über eine vorhandene WLAN-Topologie verbinden, kommen Langstreckenfunkmodule zum Einsatz. Aufgrund der extrem steigenden Datenraten und der wachsenden Ansprüche hinsichtlich der Verfügbarkeit, überlegen sich derzeit viele Entwickler in Richtung LTE zu gehen.

Erstmalig präsentiert sich das Schweizer Sicherheitsunternehmen auf der embedded world. Im Zentrum des Auftritts der Legic Identsystems AG steht die Sicherheit im Internet der Dinge. Mit einer end-to-end Sicherheitsplattform im Bereich drahtlose Kommunikation zeigt Legic exemplarisch die Einsatzmöglichkeiten ihres Produkt- und Service-Portfolios zur sicheren Identifikation und Registrierung von Geräten und Maschinen sowie ein sicheres Berechtigungs- und Datenmanagement.

Das könnte Sie auch interessieren

In Europa arbeiten beide Unternehmen bereits seit 1997 zusammen, 2015 haben sie die Franchise auf Asien erweitert. Ab sofort ist Rutronik auch AVX Franchisedistributor für die USA.

Anzeige
MSC erweitert SSD-Portfolio

MSC Technologies hat sein Vertriebsprogramm um die industrielle SSD-Serie SATA 3IE4 von Innodisk mit integrierten Marvell-Controllern erweitert. Die SSD-Serie basiert auf der urheberrechtlich geschützten iSLC-Technologie von Innodisk und liefert annähernd die gleiche Performance wie SLC-Produkte, jedoch zu niedrigeren Kosten.

Anzeige
Raumfahrt: strahlungsresistenter DC/DC-Wandler

Emtron Electronic stellt die neue Serie SMHF42, DC/DC-Wandler der Marke Interpoint von Crane Aerospace & Electronics, vor. Die Wandler in Hybridbauweise sind speziell für Anwendungen in der Raumfahrt ausgelegt und bieten bis zu 15W Ausgangsleistung bei einem Eingang von 35 bis 55VDC.

Weltpremiere: Fahrerloses Parken wird Realität

Selber parken war gestern. Gemeinsam haben Bosch und Daimler im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart das fahrerlose Parken (Automated Valet Parking) realisiert. Per Smartphone-Befehl fahren Autos nun fahrerlos in den zugewiesenen Stellplatz, ohne dass der Fahrer das Manöver noch überwachen muss. Das automatisierte Valet Parken ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum autonomen Fahren.

SMARC 2.0 Modul mit i.MX7 Prozessoren für intelligente Endgeräte

Kontron präsentiert mit dem Smarc-sAMX7 ein neues, energieeffizientes Smarc 2.0 Modul. Das Smarc-sAMX7 zeichnet sich durch seine sparsame NXP i.MX7 Dual-Core- bzw. Single-Core-Konfigurationen durch eine niedrige Energieaufnahme aus und ermöglicht so eine effiziente Entwicklung von intelligenten Geräten mit einem kompakten, lüfterlosen Design bei ausgewogener Prozessor- und Grafikleistung.

Preislich hui, innen pfui?

Der VDE warnt vor Billigprodukten aus dem Internet. Eigene Marktrecherchen des VDE-Institutes haben ergeben, dass die Hersteller von Billigprodukten entweder ungeeignete Materialien verwenden, die Sicherheitsaspekte nicht ausreichend berücksichtigen oder an der Verarbeitung sparen – mit fatalen Auswirkungen für Gesundheit und Leben der Verbraucher.